adidas Yeezy Kategorie Banner

adidas Yeezy kaufen – das Kanye West Investment für die Füße

Wer Anfang 2015 ein Sneakerpaar der ersten adidas Yeezy kaufen konnte (den Yeezy Boost 750, ein grau-weißer Mid-Top-Sneaker, der innerhalb von 10 Minuten ausverkauft war!), hatte schon anderthalb Jahre später ein gutes Geschäft gemacht. Die Yeezy Boost 750 sind mittlerweile längst dreimal so viel wert – unter 1000 Euro sind sie kaum noch zu ergattern. Trotz des enormen Erfolgs zeichnet sich Kanye Wests colab mit adidas nach wie vor durch limitierte Stückzahlen aus. Die neusten adidas Yeezy zu erbeuten, fällt selbst ausgebufften Sneakerheads entsprechend schwer. Wie gut, dass ihr auf 99kicks.com alle Releases und relevanten Sneakernews stets im Blick habt und so auch gleich wisst, wo ihr zuschlagen könnt, wenn es wieder adidas Yeezy zu kaufen gibt:

09.12.2017
Fucking HOT
220,00
16.12.2017
Fucking HOT
220,00
25.11.2017
Fucking HOT
18.11.2017
29.04.2017
HOT
220,00
24.06.2017
220,00

adidas Yeezy kaufen und Kanye West Entertainment erhalten

Man mag von Kanye West halten, was man will – unterhaltsam ist er immer. Ob als Rapper, Musik-Produzent, zeitgenössischer Künstler (okay, das ist jetzt eigentlich doppeltgemoppelt und ein wiederholter Bezug auf Kanyes Musik, die er als “zeitgenössische Kunst” verstanden wissen will) oder einfach nur als Promi-Ehemann an der Seite von Promi-Nudel Kim Kardashian – Kanye West ist Kult. Allein in den USA verkaufte West über 60 Millionen Tonträger und Downloads. Er gilt als einer der einflussreichsten Musiker unserer Zeit, veränderte Hip-Hop wie Popmusik und zählt in jedem Fall zur raren Sorte Mensch, für die in den Medien immer ein sonniges, aufmerksamkeitsstarkes Plätzchen freigehalten wird.

Diese permanente Medienpräsenz dürfte wohl auch für adidas ausschlaggebend gewesen sein, aus der anfänglich (seit 2013) losen Zusammenarbeit, eine feste colab unter dem Label “Yeezy” zu machen. Seither ist ein wahrer Wahn darum entstanden, die adidas Yeezy Sneaker zu kaufen. Gerade in den USA konnte die Drei-Streifen-Marke gegenüber Dauerkonkurrent Nike deutlich an Boden dazugewinnen. Kein Wunder: Sowohl der generelle Style der Yeeze-Reihe (“Yeezy” ist übrigens Kanye Wests Spitzname), die eingesetzte adidas BoostTM-Technologie für ein federndes Laufgefühl als auch die bisher veröffentlichten Colorways überzeugen einfach! West hat offenkundig nicht nur Ahnung von Musik, sondern auch ein gutes Händchen für Design – der Mann weiß einfach, was geht!

Was du beachten solltest, wenn du ein Paar adidas Yeezy kaufen möchtest

Wie bereits erwähnt, verknappt adidas die Stückzahl der zu kaufenden Yeezys. Die bisherigen Releases waren daher fast ausnahmslos alle in kürzester Zeit vergriffen. In der Regel kündigt adidas neue Yeezys etwa eine Woche vor dem Verkaufsstart an, gelegentlich erfolgt diese Ankündigung auch erst in der Woche der Ausgabe. Es lohnt sich daher für dich, öfter bei uns auf die Seite zu schauen. Wir halten für dich die Ohren und Augen offen und durchforsten regelmäßig die einschlägigen Twitter- und Facebook-Accounts sowie Foren.

Am Release-Tag kannst du allerdings nicht einfach in ein beliebiges Schuhgeschäft gehen und dir ein Paar der heiß begehrten adidas Yeezy kaufen. Dafür brauchst du schon etwas mehr Glück. Neue Yeezy Boosts kommen fast ausnahmslos als Raffle Releases auf den Markt. Für die noch nicht Eingeweihten: um sinnloses Schlangestehen zu vermeiden, werden (limitierte) Sneaker im Raffle-Release praktischerweise verlost. Wo du an einer solchen Verlosungen teilnehmen kannst, erfährst du selbstverständlich bei jedem Modell ebenfalls in den Sneakernews von 99kicks.com.

Was bisher geschah – diese adidas Yeezy Boost gab es bislang zu kaufen

Im Vergleich zu anderen Sneaker-Reihen ist die Release-Geschichte des Yeezy noch recht überschaubar. Das wird aber sicher nicht ewig so bleiben. Bislang gab es folgende Yeezy Boost Releases:

  • adidas Yeezy Boost 750, ein Mid-Top-Sneaker mit grau-weißem Colorway, erschienen am 14. Februar 2015. Die ganz in Schwarz gehaltene Variante gab’s ab dem 19. Dezember 2015. Am 11. Juni 2016 kam eine Variante in Grau/Gum-Mischung auf den Markt (übrigens mit im Dunkeln leuchtender Sohle). Seit dem 15. Oktober 2016 gibt’s den Mid-Top auch in “light brown”.
  • Mit dem adidas Yeezy Boost 350 wechselten die Yeezys zum Mokkasin-Stil. Als Obermaterial wurde hier das atmungsaktive und hochflexibel Primeknit gewählt. Den Anfang machten am 27. Juni 2015 die schwarz gefleckten “Turtle Doves”. Am 22. August 2015 erschien mit dem “Pirate Black” die “schwarze Variante” (mit schwarz-in-schwarz Tönen) der hellen “Turteltaube”, im November folgte der olivgrüne “Moonrock”, im Dezember 2015 der hellbraune “Oxford Tan”. Am 27. August 2016 kamen auch Kinder mit dem Kinderschuh “Turtle Dove Infant” auf ihre Kosten.
  • Ein weiteres Yeezy-Kapitel schlug adidas am 24. September 2016 mit dem Release des ersten Yeezy Boost 350 V2 auf. Das Low-Top-Modell ist eine leichte Abwandlung der 350er Reihe und meist rasch am Aufdruck “SPLY-350” zu erkennen. Die Einschränkung “meist” bezieht sich vor allem auf den ganz in Weiß gehaltenen Release “Cream White”. Der V2 ist bereits in vielen unterschiedlichen Colorways erschienen, einige davon mit der Pull Tab an der Ferse. Den weißen und schwarzen Yeezy 350 V2 gab es auch wieder als Baby Sneaker. Süß … Baby Reseller.

Die Liste wird sicher bald schon erweitert werden! Wir halten euch auf dem Laufenden über alle weiteren Yeezy Releases. Stay tuned …