Latest Pickup: Nike Lunar Force 1 Duckboot – Komplettes Review

Der Duckboot gehört schon länger in den Schuhrank eines echten Sneakerfreaks, der auch während der kalten Monate auf der Straße glänzen will. Grund genug uns Nike’s neueste Ausführung dieser Silhouette mal genauer anzuschauen. Aus diesem Grund haben wir uns mal den Duckboot in “Medium Olive” besorgt. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch sechs weitere Colorways. Weitere neue Styles sind wahrscheinlich für diesen Winter.

Der Duckboot ist eines der robusteren und massiveren Winterschuhe und genau das gefällt mir so sehr an dem boot. Inspiriert ist diese Silhouette vom legendären Air Force Schuh, der ursprünglich mal für Basketballer entwickelt wurde, aber schon längst ein fester Bestandteil der Sneakerkultur geworden ist. Hinzu kommt Nike’s populäre Lunarlon Sohle mit einer zusätzlichen, unsichtbaren, Air-Dämpfung, die für besten Komfort sorgt.

Nike Lunar Force 1 Duckboot Optik

Jas was soll man bitte zu dieser Optik sagen, Bilder sagen bekanntlich zwar mehr als tausend Worte, aber ich versuche trotzdem mal die einzelnen Elemente zu beschreiben. Denn das Upper auf diesem olive/schwarzen Duckboot besteht aus mehreren unterschiedlichen Elementen.

Zum einen sehen wir hochwertiges und wasserabweisendes Leder. Hinzu kommt ein ebenfalls wasserabweisender Kragen aus Nylon und die fette genoppte toexbox. Alles eingefärbt in dem angesagten “medium olive” Farbton. Die schwarze Außensohle besteht aus sogenanntem “Vollgummi”, wodurch der Schuh auch auf nassen und eisigen Straßen trotzdem für guten Halt sorgen soll.

Ein weiteres Highlight, welches die Qualität und die Robustheit dieses boots unterstreicht, sind die Metallösen für die laces. Dezent aber trotzdem gut sichtbar ist das “AF1” branding auf der tongue.

Insgesamt dominiert das dunkle grün auf diesem Schuh, wobei einige dezente schwarze Akzente gesetzt wurden, die auf den Metallösen, der gesamten Außensohle und natürlich auf dem fetten swoosh zu finden sind.

Einige Worte zum Komfort

Der Schuh sieht auf den ersten Blick sehr massiv und schwer aus, wodurch man schnell den Eindruck erhält, dass der Schuh richtig klobig und unbequem ist. Glücklicherweise ist so ziemlich das Gegenteil der Fall. Der boot ist insgesamt deutlich leichter und angenehmer zu tragen, als man denkt. Die bereits erwähnte Lunarlon Sohle ist wirklich bequem. Jeder der einen Sneaker mit dieser Sohle besitzt weiß wovon ich spreche. Das ist bei diesem dickeren boot auch nicht anders. Er ist auch wirklich wesentlich leichter, als er aussieht.

Ebenfalls ein nicht unwichtiger Faktor für einen Winterboot: Der Schuh hält warm! Wir haben die Bilder und das Video bei Temperaturen knapp über 0° geshootet – fast zwei Stunden lang – und die Füße sind warm geblieben. Ein mächtiger Pluspunkt.

Fazit zum Duckboot

Insgesamt ist der Duckboot, wie auch erwartet, eine richtig gute Wahl für den Winter. Der Schuh ist bequem, hält warm und leichter als viele andere Winterboots. Ach ja, und wie hoch ist der Stylefaktor bitte? Wenn man überhaupt etwas zu bemängeln hat, dann die etwas sehr kleinen Metallösen. Die laces rutschen schnell mal aus den Ösen, die könnten übrigens auch ein klein bisschen länger sein, für meinen Geschmack. Aber wenn die laces erstmal draußen sind, dann dauert es etwas, bis man den Weg in die feinen Ösen gefunden hat. Aber das ist jetzt wirklich Gemecker auf höchstem Niveau.

Btw, ich habe den Schuh in TTS und würde es so weiterempfehlen!

Hier lang zu den Duckboot Styles

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.